Katelin, mit bürgerlichem Namen Katrin Lauer, Jahrgang 1975.

Melancholisch, humorvoll, tiefgründig. 

Was sie liebt: Worte, Schönheit, Grün, Senfgelb, Ehrlichkeit, Natur, Musik, Kunst, Lachen, Meer, Nachdenkliches, Werte, Gnade, Sommer und Winter, Frühling und Herbst.

 

Ich erinnere mich noch genau an den Tag als ich meine erste, gute Gitarre gekauft habe. Frisch verheiratet, roter Opel Corsa, neben mir ein Freund und renommierter Gitarrist. Das Auto war definitiv zu klein für ihn und seine Knie schienen in den Spiegel der Sonnenblende schauen zu wollen. So richtig ernst genommen habe ich mich damals noch nicht. 

10 Jahre später waren unzählige Songs auf dieser Gitarre (eine Tacoma) entstanden... und ich liebe sie über alles. Die Songs und die Gitarre. 

Eigentlich komme ich vom Klavier auf dem ich technisch gesehen fitter bin und genau weiß, was ich mache. Durch meine zum Teil naive Herangehensweise an die Gitarre sind Songs entstanden, die viel mehr von Intuition, Atmosphäre und Emotion geprägt sind als von dem Wissen, welche Akkorde aneinander passen.

Ich muss immer lachen, wenn ich daran denke, dass ich am Ende oft meine eigenen Songs "raushören" muss. 

Und ich habe eine Schwäche für Alternative Tunings. They are messing with me. :-)

 

Schon als Kind hatte ich den Traum Opernsängerin zu werden, stellte mich auf meine Bühne (den Klodeckel) und sang lautstark. Die Spülung war mein Applaus. 

Mit 14 rissen meine Schwester und ich wagemutig einen Zettel mit Telefonnummer von einem Aushang des hiesigen Musikgeschäftes ab: "Rockband sucht Sängerin". Damit begann alles...

Meine erste Band, wir verbrachten viele Stunden in Kellern und  Bahnhofsbunkern...

...und dann einige Jahre später: Studium Lehramt Musik (etwas "ordentliches": Gesang und Klavier), Studium "Lichte Musik Zang" (Popularmusik Gesang) am ArTez (Hogeschool voor de Kunsten Arnhem, NL). 

 

Geprägt bin ich von unterschiedlichen Musikstilen: Funk, Soul, RnB, Jazz, Indie... aber es haben mir vor allem die Singer-Songwriter angetan, zu denen ich mich auch selbst zähle. Wie ein Fotograf versuche ich Momente, eine Atmosphäre, eine Stimmung, eine Perspektive einzufangen und gebe dieser eine Stimme, Raum und Tiefe. Wie ein Journalist suche ich nach der "Story", die es wert ist, erzählt zu werden und jage ihr hinterher. I am a "story" hunter. Music matters.

 

"Everyone is a hunter. They hunt for love, a sense of purpose, justice. Some hunt for independence. Some simply hunt for the truth. Find what matters and keep hunting."  (aus einer Netflix-Serie... Blacklist? Ich weiß es nicht mehr.)

 

Am Ende geht es immer um Menschen. Auch auf meinen Katelin-Konzerten. Ob klein oder groß. Allein, zu zweit oder mit Band.

 

 

 

Mein Herz ist Katelin. That's totally me. 

 

Enjoy! 

 

Love, Katelin